Skip to main content

Camillia Langoux

Postkarten von einer Künstlerin mit großen Plänen für kleine Kinder.

Ich bin Künstlerin – französische Fotografin, geboren in New York, aber aufgewachsen in Europa und auf den französischen Antillen. Ein Fixpunkt in meinem Leben.
Ich habe am London College of Communication (University of the Arts London) meinen Abschluss in Fotografie gemacht.
Neben der Fotografie, die meine große Leidenschaft ist, und den Ausstellungen meiner Arbeiten in England und Frankreich, leitete ich eine Reihe von Kunstprojekten.
Zum Beispiel den Umbau der Innenräume eines viktorianischen Palasts in der Londoner Innenstadt in eine Piratenschiff: „The Ship of Adventures“. Es ist eine Cafeteria, aber auch eine Ludothek, wo man sich trifft, liest, mit Piraten spielt und träumt.
Ein Ort, an dem man mithilfe kreativer Projekte, in einem ganz besonderen und sehr lustigen Ambiente viele Dinge lernen kann.
In England kümmerte mich außerdem um die Art Direction einiger Nischen-Musikfestivals (die interessantesten Bands waren dabei XX, Metronomy, Rudimental… aber in Wahrheit gibt es natürlich noch viel mehr interessante Gruppen!)
Vor kurzem habe ich eine lange Reise nach Siem Reap in Kambodscha unternommen, um bei der Organisation von „The Giant Puppet Project“ mitzumachen. Diese Community entwickelt und organisiert Kunstprojekte für Kinder.
Wir haben eine Kreativplattform für die Kleinsten entwickelt, die ihre Ausdrucksfähigkeit und ihr Selbstvertrauen fördern soll.

Ich fühle mich elegant: Wenn ich selbstsicher bin. Ein perfekt geschnittenes Kleid… kann dabei hilfreich sein!

Mein Lieblings-Outfit: außer nackt sein…Jedes Haute-Couture Kleidungsstück.

Luxus bedeutet: das ist relativ und absolut persönlich. Für mich bedeutet Luxus ein sauberes, frisch duftendes Bettlaken. Das ist das schönste, luxuriöseste Gefühl, das ich mir vor dem Einschlafen vorstellen kann.

Mein schönstes Geschenk: das ist ein Geheimnis und das wird es auch noch für einige Zeit bleiben…

Das packe ich in meinen Koffer: meinen Fotoapparat.

Mein Lieblingsplatz: das Meer.

Mein Soundtrack: das kommt auf meine Laune an. "Le temps de l’amour" von Francoise Hardy ist eines meiner Lieblingslieder, genauso wie "Lean on me" von Bill Withers und "Far from any road" von der Handsome Family.

Innenausstattung: Objekte und Bilder von meinen Freunden und Orten, an denen ich war.

Lieblingsbuch: in letzter Zeit ist mein Lieblingsbuch "Der Ozean am Ende der Straße" von Neil Gaiman.

Lieblingsfilm: wahrscheinlich "True Romance" von Tony Scott.

Ängste: Höhe und Tauben.

Nie: nachtrauern.

Immer: Zähneputzen nicht vergessen.

Drei "geheime" Adressen:
- Le Select, St. Barth. Nicht so geheim, aber eine echte Institution. Das Herz der Insel: eine historische Snack Bar. Es gibt sie seit 1949 und sie ist ein idealer Treffpunkt;
- Meru, Siem Reap, Kambodscha, eine wunderbare Zuflucht nahe dem Tempel von Angkor;
- Posada Margherita, Tulum, Mexiko, im italienischen Restaurant des Resorts gibt es die beste glutenfreie Pasta, die ich je gegessen habe.
Back to top