Skip to main content

Yijia Tiong

Medien, Essen und Renaissance

Die drei Leidenschaften einer jungen Frau aus Hongkong

Als Standort für ihr Restaurant Tabibito entschied sie sich für das Stadtviertel Po Hing Fong, um sich weit weg von Hongkong zu fühlen. Das Viertel ist gekennzeichnet durch pariserische Atmosphäre, schicke Details und historische Elemente.
Geschichte war die erste große Liebe der Unternehmerin Yijia. Sie empfindet eine tiefe Verbindung zur Renaissance und ist fasziniert von der Philosophie und der Geschichte des 16. Jahrhhundert. Immer wenn Sie Kunst aus dieser Zeit bewundert, fühlt sie sich zurückversetzt in die Harmonie jener Epoche.
Mit ihren malaysischen und singapurischen Wurzeln, spricht Yijia über die Herausforderungen durch das Medien-Business. Sie genießt es als „menschliches Geschäftstreiben, wo man die Welt in einem anderen Licht betrachtet“, so ihre Worte.
In den letzten eineinhalb Jahren nimmt Dazzle den Ehrenplatz ein: ein Border Collie Rüde aus Neuseeland, der achte einer „preisgekrönten“ Familie, der sich fast wie ein kleiner Bruder verhält.

Ich fühle mich elegant: In T-Shirt und Jeans und in Mokassins

Das Outfit meiner Träume: Ein Kleid, das eine perfekte Ergänzung des Körpers ist

Luxus ist: Wenn man sich alles leisten kann, aber es einem so gut geht, dass man beschließt, nichts zu kaufen

Das schönste Geschenk, das man mir gemacht hat: Ein Bild, das mein Mann für mich gemalt hat und mir dafür mehrere Tage vormachte, seine Zeit mit Computerspielen zu verbringen
Das packe ich in meinen Koffer:
flache Schuhe
ein Paar High Heels
Jeans
Einen Kaschmirpulli
Lederjacke
Mein Lieblingsort: Toskana und Florenz
Mein Soundtrack: Ein paar Alternative Mixes von Phoenix und Rufus Wainwright
Wie richte ich mein Haus ein: Ich mag es so natürlich wie möglich, so werden essentielle und elegante Elemente im Haus ausgeglichen. Wie ein Spielplatz unterschiedlicher Holzschattierungen in Kombination mit Leder. So entstehen verschiedene Texturen. Für mich ist das Badezimmer sehr wichtig, denn hier entspanne ich mich nach einem langen Arbeitstag. Ich brauche viel Platz um die freistehende Badewanne. Die Beleuchtung der einzelnen Räume ist von wesentlicher Bedeutung. Mit großen Fenstern und Türen hat man ein Gefühl von Raum um sich herum.
Lieblingsbuch/-film: Ziemlich beste Freunde, eine französische Filmkomödie der Éric Toledano
Ängste: Vor dem Verlust eines wichtigen Menschen
Nie: Etwas sagen, das man später bereut
Immer: Versuchen, pünktlich zu sein
Meistgenutzte App auf dem Smartphone: Ynews, sie bietet die wichtigsten Geschehnisse der Welt auf einen Blick
Drei verlässliche Adressen:
Die Greenhouse Suite im Hotel Il Salviatino (Florenz)
Der Gipfel des Kilimandscharo, Kenia
Bei meinen Großeltern in meiner Heimatstadt Sibu (Malaysia)
In Hongkong:
Der Spaziergang von Parkview nach Stanley über die beiden Berge bietet eine wunderschöne Umgebung
Das Vbest in der Elgin Street bietet beste chinesische Hausmannskost
Im kleinen Ort Tai O, auf der Insel Lantau, kann man gut entspannen.
Back to top