MY MANIA: Matteo Sardagna

Meine Strümpfe

Das Geheimnis liegt in der Schublade.
Beeindruckend ist die Kühnheit der Farben – wie zum Beispiel die Nuancen von Traubenblau – man erahnt die freie Interpretation der Details, aus denen sich das Ganze zusammensetzt.
Sardagna komponiert die Stoffe und streng klassischen Stil - selbstverständlich maßgeschneidert – zu einer Symphonie.

Dies ist das Echo der Musik und der Bücher, mit denen er sich umgibt, aber auch der Verbundenheit zu seiner ländlichen Heimat. Der Verbundenheit zu dem Gutshof Poderi Luigi Einaudi und dem Landgut Dogliani, einschließlich Relais, eingebettet in die Farben der Landschaft Langhe.
Matteo koordiniert die Eleganz dieser Farben, die er oft trägt, mit einem Stil, der seine Wurzeln kleidet. Und das gilt auch für seine Strümpfe, den Farbtupfer, den wir hier näher beleuchten.

Der Kauf. Überall, aber nicht im Ausland. Matteo findet, dass im Ausland niemand in der Lage ist, Strümpfe mit der italienischen Sorgfalt und Präzision herzustellen.
Das Gewebe. Kompromisslos merzerisierte Baumwolle, für den Tragekomfort.
Das Muster. Er bevorzugt Streifen, aber auch keine Punkte werden nicht verschmäht. Zumindest, was seine letzten Käufe betrifft.
Die Farben. Alle außer grau, schwarz und weiß.
Die Methode. Keine. Regeln sind Vergangenheit. Sardagna folgt der Stimmung des Augenblicks. Strümpfe sind eine Tageswahl.
Das Lieblingspaar. Breit gestreift in Violett und Grün, aus Kaschmir.
Das wiederkehrende Design. Dunkelblau-Bordeaux gestreift.
Der Beginn. Die Manie begann im Alter von ca. 30 Jahren.
Ein Geheimnis. Er kauft sie oft an Flughäfen.
Back to top